Europäische Hornotter (Vipera ammodytes)

Paarungszeit bei den Europäischen Hornottern (Aufnahme im Terrarium)

Wie jedes Jahr im Frühling erwachen auch die Europäischen Hornottern aus der Winterruhe. Nach der langsamen Akklimatisierung erfolgt nach ca 2-3 Wochen die Frühjahrshäutung der Männchen. Dann folgen stürmische Kommentämpfe, bei denen es lediglich um ein Kräftemessen geht. Das stärkste Tier verpaart sich dann meist mit dem Weibchen, welches sich etwas später zu den Männchen gesellt. Nach erfolgter Paarung, beträgt die Tragzeit der Weibchen ca 80 – 90 Tage.  Je nach Größe und Zustand des Weibchens werden nach dieser Zeit etwa 6-12 lebende Jungtiere geboren. Diese kommen in einer durchsichtigen Eihülle zur Welt, welche kurz nach der Geburt durch die Bewegungen der Jungschlangen zerrissen wird. Dann beginnen die kleinen Vipern ihr selbstständiges Leben. Die Europäische Hornotter ist eine der schönsten und interessantesten Giftschlangen in unseren Terrarien und wird von einigen unserer Terrarienfreunde in verschiedenen Lokalformen seit vielen Jahren regelmäßig nachgezogen. Besondere Momente sind natürlich immer wieder Freilandbeobachtungen dieser schönen Schlange in den Vorkommens Gebieten Südeuropas.

Als Europäische Schlangenart ist die Europäische Hornotter in allen Ihren Unterarten geschützt und darf nur mit entsprechend gesicherter Herkunft und Zuchtnachweisen im Terrarium gepflegt werden!

Andere darüber informieren ...

Kommentare sind geschlossen.