„29. Dresdner Herbsttreffen der Schildkröten – Freunde“

Logo DGHT AG Schildkröten24.11. bis 26.11.2017: Wie stets hat diese offene Zusammenkunft ein Simultan- Programm, das mit vielen Überraschungen von den Teilnehmern des Treffens dargeboten wird. Alle Schildkrötenliebhaber sind dort willkommen und finden Rat und Hilfe, gesuchte Tiere zur Ergänzung ihres Bestandes und vielleicht auch Hobbyfreunde für ihr gemeinsames Interessengebiet.

Veranstalter : Gemeinschaftsveranstaltung  der DGHT- AG Schildkröten und DGHT- Stadtgruppe Dresden

Veranstaltungsort: „Gasthof Coschütz“, Kleinnaundorfer Straße 1, 01189 Dresden, e-mail: gasthof-coschuetz@t-online.de,  www.gasthof-coschuetz.de

Ausführliche Informationen zum Veranstaltungsort (z.B. Anfahrtsmöglichkeiten) und zu unserem Treffpunkt im Haus finden Sie hier.

Hinweis: Unser Tagungswochenende ist das erste Adventwochenende, deshalb rechtzeitig Zimmer reservieren. Außerdem: Es wird nur ein Gästezimmer für Hundebesitzer angeboten.

Vorläufiges Programm:

24.11.2017: 19:00 Uhr, „Gasthof Coschütz“

Vortrag von Markus Auer und Falk Zönnchen „Iran – der Eidechsen wegen

Kosten:
Unkostenbeitrag für Gäste: 3,50 EUR, Ermäßigungsberechtigte: 2,00 EUR. Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre.


25. und 26. 11.2017:

Samstag 9.00 Uhr Begrüßung der Tagesgäste, Eröffnung, Vortragsbeginn

Es wird eine Tombola zugunsten der AG Schildkröten geben. Das Wochenende läuft mit dem altbewährtem Simultan-Programm ab, bei dem Gäste spontan Vorträge und Diskussionsthemen anbieten. Ein Vortrag ist bereits angekündigt: „Schildkröten in Süd-China“ (Markus Auer).

Ab 19:00 Uhr findet eine gemütliche Abendveranstaltung in der Gaststätte „Gasthof Coschütz“ statt.


Information und Anmeldung:

Edlef Heimann
An der Ziegelei
01796 Pirna

Telefon: 03501-528234
Handy: 0162/4229666
E-Mail: edlef.heimann@gmx.de

bzw.

Markus Auer
Telefon: 015754010294
E-Mail: emys@gmx.de

Die beiden Kontaktpersonen nehmen auch gern Ihre Vortragsangebote für den 25.11.2017 entgegen.

Kommentare sind geschlossen